Liebe Fahrschüler/Innen und Eltern
INFO
Die Änderung in § 22 Abs. 1 Satz 1, in welchem die Wörter „wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist“ durch die Wörter „wobei zwischen allen Beteiligten nach Möglichkeit ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt sein soll“ ersetzt werden, soll einem in der Praxis aufgetretenen Problem abhelfen. Die durchgängige gesicherte Einhaltung des Mindestabstands ist infolge der Änderung nicht mehr Grundvoraussetzung der Zulassung der Angebote der außerschulischen Bildung in Präsenzform. Dass es vereinzelt zu Unterschreitungen des Mindestabstands kommen kann, war bereits in der bestehenden Fassung des § 22 Abs. 1 Satz 2 vorausgesetzt. Die insoweit bereits bestehende Maskenpflicht bei nicht eingehaltenem Mindestabstand besteht unverändert fort. Soweit also die Durchführung in Präsenzform eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5 m zur Folge hat, gilt insoweit – auch wieder am Platz – Maskenpflicht nach § 22 Abs. 2 Satz 2.
Auszug aus der Begründung der Verordnung zur Änderung der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30. Juni 2021
Da die Abstandsregeln im Unterricht nicht mehr gelten, können wir die Kapazität des Unterrichtraumes in Haag wieder voll ausnutzen. eine Anmeldung zum Unterricht ist daher nicht mehr notwendig! komm einfach vorbei Mittwoch und Donnerstag ab 19:00 in der Fahrschule Haag Allerdings gilt beim Unterricht und in den Fahrstunden FFP2 Masken Pflicht
Ab dem 01.04.2021 gibt es die Möglichkeit für den Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klasse B die hauptsächliche praktische Ausbildung sowie die Prüfungsfahrt mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe zu absolvieren, ohne dass die Fahrerlaubnis letztlich auf Automatikfahrzeuge beschränkt wird. Diese Beschränkung war bisher der Fall und wurde mit der Schlüsselzahl 78 im Führerschein dokumentiert. Man durfte dann, auch im Ausland, nur Automatikfahrzeuge fahren. Nun gibt es ab dem 01.04.21 die Schlüsselzahl 197, die diese Beschränkung entfallen lässt. Dafür ist es notwendig innerhalb der praktischen Fahrausbildung, die grundsätzlich auf einem Automatikfahrzeug beginnt und abläuft, eine (Teil-)Ausbildung auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe zu absolvieren, die mindestens 10 x 45 Minuten dauern muss. Diese Stunden werden in die laufende Ausbildung integriert, Es müssen keine extra Stunden gemacht werden Danach erfolgt eine Testfahrt mit einem Fahrlehrer (keine Prüfung !) von mindestens 15 Minuten in der der Berwerber zeigen soll, dass er einen Schaltwagen sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst fahren kann. Wenn dem so ist, wird dem Bewerber von der Fahrschule eine Bescheinigung darüber ausgestellt, die er der Führerscheinbehörde vorlegen muss. Die weitere Ausbildung erfolgt wieder auf einem Automatikfahrzeug. Sobald dann die Ausbildung komplett abgeschlossen ist und die Prüfung auf einem Automatikfahrzeug bestanden wurde, wird der Führerschein mit der Schlüsselzahl 197 erstellt und ist uneingeschränkt auch im Ausland gültig ! Man darf beide Fahrzeugvarianten (Schalter und Automatik) fahren.
schneller, entspannter, moderner, erfolgreicher,
Copyright: Fahrschule Weilnhammer Am Marktplatz 21 - 83527 Haag/Obb. Tel.: 08072/8452 - Email: info@fahrschule-wh.de
Deine Fahrschule seit über 60 Jahren